Seelsorgeverband | Pfarrei Gebenstorf | Pfarrei Turgi
Hauptseite

"Lichterfest" an Pfingsten | Mt 5,14 - "Ihr seid das Licht der Welt"

Lichterfest

Am Pfingstwochenende 30. Mai - 1. Juni (Pfingstvigil-Samstag 17.30h, Pfingstfest-Sonntag 9h,10.30h,19h, Pfingstmontag 9h) laden wir Sie zu den Euchariestefeiern in unseren Kirchen BGT ein sowie zum Lichtspiel, um der Freude und Dankbarkeit einen klaren und lichtvollen Ausdruck zu verleihen, am 22. Priesterweihetag, dass die öffentlichen Hl. Messfeiern möglich sind. Bei beiden Gotteshäusern in Turgi und in Gebenstorf finden zeitgleich Lichtinszenierungen statt, die unsere Kirchen und den Himmel in fröhlichem Licht erstrahlen lassen. Das Licht soll leuchten als Symbol der Hoffnung für alle Gläubigen und alle Bewohner der Kirchgemeinde Gebenstorf-Turgi und Umgebung. Es wird weit herum sichtbar sein - so können wir viele Menschen erreichen, ohne dass es aber zu örtlichen Ansammlungen kommt. Wir freuen uns, wenn Sie an diesen Abenden zu den Kirchen blicken und natürlich auch, wenn Sie es möglichst vielen kundtun, so dass die Lichterspiele eine schöne Erhellung unseres Glaubensweges sein werden. Vergelt's Gott.
29.05.2020

So schützen wir uns in der Kirche Gebenstorf-Turgi

Ab Donnerstag, 28. Mai dürfen wir wieder öffentlich Gottesdienste feiern. Wir hoffen, dass die Normalität langsam wieder Einzug hält. Es ist notwendig, dass wir uns diesbezüglich vorbereiten. So schützen wir uns in der Kirche Gebenstorf-Turgi:

  • Zutritt für max. 150(Ge)/130(Tu) Personen
  • Eintritt nur durch Haupttüre hinten
  • bei Eintritt Desinfektionsmittel benutzen
  • jeden 2. Bank benutzen mit Abstand / Familien bleiben zusammen
  • kein Singen
  • nur Handkommunion
  • Türkollekte
  • Gottesdienst geordnet von hinten beginnend verlassen
  • Allgemeine Schutzbestimmungen auch vor der Kirche beachten

  • __________________
    Eure Kirchenpflege Gebenstorf-Turgi
    27.05.2020

    Eucharistiefeier | LIVE STREAM | täglich hier

    kathkirchegetu.ch zeigt täglich Euchristiefeier live

    Die erste Eucharistiefeier wurde bereits am 19. März 2020, um 9.00 Uhr, am Fest des Hl. Josef, aus der Kirche St. Blasius in Gebenstorf gestreamt. Sie können an unseren Messfeiern online zu den im Pfarrverband üblichen Gottesdienstzeiten teilnehmen.
    Werktags jeweils um 09.00 Uhr, Dienstagsabend um 19.00 Uhr, am Wochenende jeweils am Samstagabend um 17.30 Uhr, am Sonntagmorgen um 9 Uhr und 10.30 Uhr und neu Sonntagabend 19h. Täglich wird auch das Beten des Barmherzigkeitsrosenkranzes um 15.00 Uhr und des Rosenkranzes um 17.00 Uhr livegestreamt. Diese Feiern sind nun öffentlich! Sie werden auch live übertragen in geistlicher Verbundenheit mit den Menschen zuhause.

    Haben Sie Ihre LIVE-STREAM-Sendung verpasst? Hier finden Sie schnell und übersichtlich die Sendungen der letzten Tage. (HIER anklicken)




    Lesung zum heutigen Gottesdienst





    12.03.2020

    Der Gebetsanlass | 7.6.2020 um 15h | Kath. Kirche Gebenstorf (LIVESTREAM)

    Ich lade Sie alle zum weiteren Gebetstreffen (Rosenkranz und Eucharistische Anbetung) ein. Nicht Geld, sondern das Gebet macht alles möglich. Mit dem Gebet wollen wir vor allem uns selbst ändern - nicht die Anderen. Das Gebet und der Glaube geben jedem von uns die Kraft, durch die eigene Veränderung die Gesellschaft zu verändern.


    28.05.2020

    Fiire mit de Chliine 2020

    Mittwoch, 27. Mai 2020, 15 Uhr kath. Kirche Gebenstorf
    Mittwoch, 21. Oktober 2020, 15 Uhr ref. Kirche Gebenstorf
    Mittwoch, 18. November 2020, 15 Uhr kath. Kirche Gebenstorf
    Mittwoch, 2. Dezember 2020, 15 Uhr ref. Kirche Gebenstorf

    Der Gottesdienst Fiire mit de Chliine ist speziell für die Kleinsten in unserer Gemeinde (0-7 Jahre). Wir möchten im Gottesdienst „Fiire mit de Chliine“ den Glauben kindergerecht näher bringen. Gemeinsam wollen wir Rituale feiern und lernen in den Glauben an Gott, der ihm in der Taufe seine Nähe und Begleitung zugesagt hat, hineinzuwachsen. Wir singen, spielen, beten, erzählen immer eine Geschichte und basteln gemeinsam mit den Kindern.
    Das Angebot ist gratis, schauen Sie doch einfach mal bei uns rein. Natürlich sind Gotten, Göttis, Grosseltern oder Nachbarn auch herzlich eingeladen.
    Die Gottesdienste sind ökumenisch. Wir freuen uns sehr auf Sie!
    24.05.2020

    100 Jahre Johannes Paul II.

    BILD ANKLICKEN
    Ein Papst, der Geschichte schrieb: Vor hundert Jahren, am 18. Mai 1920, wurde Karol Wojtyla geboren, besser bekannt als Johannes Paul II. In seiner Amtszeit (1978-2005) hat der charismatische Papst aus Polen die Kirche ins neue Jahrtausend geführt. Mit zahlreichen, historischen Ton-Aufnahmen aus dem Radio-Vatikan-Archiv lassen wir die Epoche wiederaufleben. Weiter..
    16.05.2020

    Kirche in Not - Wallfahrt nach Einsiedeln 2020

    Sehr geehrter Herr Pater
    Am Sonntag, 17. Mai 2020, planten wir unsere Wallfahrt nach Maria Einsiedeln. Leider ist dies nun aber nicht möglich. Stellvertretend für die rund 1000 Teilnehmer machten sich 3 junge Frauen auf dem Weg zum Kloster, wo sie von Abt Urban Federer in Empfang genommen wurden.
    Ihnen wünsche ich bei dieser virtuellen Wallfahrt viel Vergnügen - bleiben Sie gesund. In christlicher Verbundenheit!, Jan Probst, Geschäftsführer
    P. S.: Unsere Projektpartner weltweit, die im Video auch zu Wort kommen, haben es oftmals besonders schwer. Vergessen wir sie nicht!
    16.05.2020

    Livestream-Maiandacht am 15.05.2020 | Lourdesgrotte in Leuggern


    Im Mai gedenkt die Kirche traditionell Maria, der Mutter Gottes. Wie bereits im Terminplan für den Religionsunterricht von 6. Klassen aufmerksam gemacht wurde, sollte diesen Freitag, am 15. Mai, der Ausflug zur Lourdesgrotte in Leuggern stattfinden. Da er wegen Pandemiebeschränkungen nicht wie geplant durchgeführt werden kann, laden wir alle ein, die Maiandacht heute, 15.05.2020 um 19.00 Uhr via LIVESTREAM auf kathkirchegetu.ch mitzuverfolgen.
    Maria Mutter Gottes, bitte für uns. Amen.
    15.05.2020

    Der virtuelle Rundgang durch unsere Kirche(n)

    Zu Ehren der Gottesmutter Maria, die am 13. Mai 1917 den drei Hirtenkindern Lucia, Jacinta und Francisco in Fatima erschien, veröffentlichen wir auf unserer Webseite einen virtuellen Rundgang durch unsere Kirchen. Sie können ab heute (13.Mai) unsere Gebenstorfer Kirche St.Blasius virtuell begehen und die Schönheit unserer Kirche auch von Zuhause bestaunen. Wir wünschen Ihnen damit viel Freude und viele neue Ein-Sichten bezüglich unserer Kirche(n) und bedanken uns Weiter..
    13.05.2020

    Journalismus in der Krise oder Fakenews

    Die Wissenschaftler Klaus Meier und Vinzenz Wyss blicken auf die Corona-Berichterstattung in Deutschland und in der Schweiz seit Beginn der Pandemie. Beide Forscher erkennen fünf Defizite...weieterlesen
    Wie ein Dejavu kommt die wissenchaftliche Diagnose des Journalismus in der Krise mehr als zutreffend für neuste Berichterstattung der Horizonte.
    Ursprünglich kritischer Artikel, welcher aus der Horizonte-Online entfernt wurde, ist durch einen "netten" Artikel ersetzt worden, wohl aber kommt aus diesem nicht heraus, woher der Einfluss auf die politischen Entscheide stammen könnte. Man bekäme den Eindruck, es sei die Landeskirche. Das könnte wohl aber nicht sein, erstens, weil das Protestieren in der Coronazeit verboten ist, zweitens, weil die Landeskirche laut ihrer Kompetenzen "die Lehre der Kirche" nicht "organisieren"dürfe. Eine Stellungnahme ist bis jetzt nicht erfolgt. Was steckt dahinter?
    07.05.2020

    Film-Abend-Online | Fatima - das letzte Geheimnis

    Haben die Marienerscheinungen von Fatima im Jahr 1917 lediglich ein unbekanntes Dorf in Portugal weltberühmt gemacht oder haben die Erscheinungen den Gang der Weltgeschichte beeinflusst? Der Kinofilm des Spaniers Andrés Garrigó geht dieser Frage nach und stellt Bezüge zwischen der Botschaft von Fatima und bedeutsamen historischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts her: der russischen Revolution, den zwei Weltkriegen, dem Attentat auf Papst Johannes Paul II., einer mehr als 70 Jahre dauernden Friedensperiode in Zentraleuropa und dem Fall des Kommunismus. Eine weitere Frage, die der Film aufwirft, lautet: Beinhaltet die Botschaft von Fatima Hinweise auf die Zukunft?
    Film anschauen hier: Fatima - das letzte Geheimnis, 79:58 min
    07.05.2020

    Petition: Aufhebung des Verbotes für Religionsunterricht

    Innerhalb kurzer Zeit, bevor eine Petition "Sofortige Aufhebung des Verbotes für Religionsunterricht und der verfügten Einschränkungen bürgerlicher und Religions-Freiheiten" erscheinen durfte...., ist der Info-Artikel von Horizonte "plötzlich" verschwunden...Dazu ein Screenshot....und aktuelle Meldung von Horizonte-Online. Ist Horizonte glaubwürdig?
    Für eine Stellungnahme wurde Horizonte heute Nachmittag nicht erreicht.
    06.05.2020

    Petition: Schluss mit Kirchen-Lockdown


    In der Schweiz ist das Petitionsrecht im Artikel 33 der Bundesverfassung verankert. Der Artikel besagt, dass jede Person in der Schweiz das Recht hat Weiter..
    06.05.2020

    Drehen sich die Kreise? Klicke auf die richtige Antwort

    05.05.2020

    Maiandacht „Maria, eine von uns“

    Lied: Freu dich, du Himmelskönigin
    Einführung Schriftlesung: Mt 1, 1-6; 16-17
    Gebet:Weiter..

    Bitte für uns, o heilige Gottesmutter

    Auf dass wir würdig werden der Verheissungen Christi

    Gütiger Gott, du hast allen Menschen Maria zur Mutter gegeben; höre auf ihre Fürsprache; nimm von uns die Traurigkeit dieser Zeit, dereinst aber gib uns die ewige Freude durch Christus, unsern Herrn. Amen.


    01.05.2020

    Im Mai den Rosenkranz beten

    Mit Blick auf den "Marienmonat" Mai hat Papst Franziskus zum Gebet des Rosenkranzes aufgerufen. "In wenigen Tagen beginnt der Monat Mai, der speziell der Jungfrau Maria gewidmet ist. Mit einem kurzen Brief, der gestern veröffentlicht wurde, lud ich alle Gläubigen ein, in diesem Monat gemeinsam, in der Familie oder allein, den Heiligen Rosenkranz und eines der beiden Gebete zu beten, die ich allen zur Verfügung stellte", so der Papst.
    "Unsere Mutter wird uns helfen, die Zeit der Prüfung, die wir durchleben, mit mehr Glauben und Hoffnung zu meistern".
    In seinem am 25. April veröffentlichten Brief, der "an alle Gläubigen zum Monat Mai 2020" gerichtet ist, erinnert der Papst an den besonderen Brauch dieses Monats, "den Rosenkranz zu Hause in der Familie zu beten".
    28.04.2020

    Online Religionsunterricht | Beiträge der Sechsklässler

    Zu Eucharistiefeier-Livestream vom 19. April 2020 auf kathkirchegetu.ch...in der Predigt ging dann um den Apostel Thomas, auch genannt „ungläubiger Thomas“. Interessant war, dass der Priester erzählte, Weiter..

    23.04.2020

    STREAMING-PLATTFORM | EUROPÄISCHE HEILIGTÜMER

    Die Idee von sanctuarystreaming.eu wurde Anfang März dieses Jahres geboren im Gespräch des Präsidenten der COMECE, Kardinal Jean-Claude Hollerich mit dem Erzbischof Alain Lebeaupin, apostolischem Nuntius der Europäischen Union. Das am 9. April eingeweihte Portal bleibt nach dem Ende der Coronavirus-Pandemie activ. Es umfasst 28 Pilgerstätten aus 17 Ländern, darunter: Lourdes, Loreto, Fatima, Altötting, Walsingham, Einsiedeln, Torreciudad und andere...
    Das Ziel ist es, den Katholiken das Beten und Teilnahme an Eucharistiefeier zu erleichtern, wenn der Zugang eingeschränkt ist. In verschiedenen Sprachen und aus verschiedenen Orten wird die Heilige Messe, die eucharistische Anbetung oder andere Gottesdienste gestreamt, die dort live stattfinden.
    21.04.2020

    Wir brauchen „Hirten unserer Zuversicht“

    Es gibt aktuell immer noch keine öffentlichen Gottesdienste, kaum Möglichkeiten zum Sakramentenempfang – wie kann die Kirche jetzt stärken und wirken? Was wünschen Sie sich von den Hirten? weiter lesen hier...
    18.04.2020

    Sturmgebet gegen das Corona-Virus am Sonntag der Barmherzigkeit | 19. April um 15.00 Uhr

    Liebe Christinnen und Christen,
    Kirchen und Schulen sind geschlossen, viele Orte stehen unter Quarantäne, wenn uns bei den notwendigen Besorgungen noch jemand über den Weg läuft, bekommen wir Angst...
    Jesus aber sagte uns: "habt keine Angst, ich bin bei Euch".
    Um sich noch inniger mit Jesus zu verbinden, werden wir alle als Christen dazu gerufen, einen Sturmgebet gegen das Corona-Virus am Sonntag der Barmherzigkeit abzuhalten. Am Sonntag der Barmherzigkeit, 19. April 2020 um 15 Uhr soll der Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit gegen das Coronavirus gebetet werden, um mit Maria das Leben Jesu zu schauen und das barmherzige Antlitz Gottes zu betrachten.
    "Wer nur einmal diesen Rosenkranz betet, wird ihm die Gnade meiner unendlichen Barmherzigkeit zuteil“. Aufgrund der Offenbarungen Jesu an die Hl. Sr. Faustyna Kowalska hatte im Jahr 2000 der Hl. Vater, Papst Johannes Paul II., den Sonntag nach Ostern offiziell zum Barmherzigkeitssonntag erklärt. 
    Am 19. April 2020, um 15. 00 Uhr - Sie können den barmherzigen Rosenkranz gegen den Coronapandemie via Livestream mitbeten.
    Jesus wir vertrauen auf Dich.
    17.04.2020

    Scharfe Kritik an den #corona-Massnahmen

    Der italienische Philosoph Giorgio Agamben hat in einem NZZ-Essay schwerste Kritik an der Gesellschaft und auch an der Kirche im Zusammenhang mit der Corona-Krise geübt. Im Kampf gegen die Pandemie wurde die Schwelle, welche die Menschlichkeit von der Barbarei trennt, überschritten. Noch nie in der Geschichte sei es so weit gekommen, dass im Namen eines blossen Risikos, Menschen einsam sterben und ihre Leichen ohne Bestattung verbrannt werden mussten. Nicht einmal während der Weltkriege sei laut dem Philosophen die allgemeine Bewegungsfreiheit derart eingeschränkt gewesen wie jetzt. Zahlreiche Regierungen haben vorschnell mit Notverordnungen das Prinzip der Gewaltenteilung ausgehebelt, welches die Demokratie definiert.
    Weiter..

    „Eine Norm, die besagt, dass man auf das Gute verzichten müsse, um das Gute zu retten, ist ebenso falsch wie die, welche verlangt, dass man auf die Freiheit verzichten müsse, um die Freiheit zu retten”, betonte der Philosoph.
    Der ganze Artikel lesen...hier anckliken
    17.04.2020

    Druck auf die Politik wächst – Bischöfe fordern Lockerung

    Wann dürfen Christen wieder gemeinsam Gottesdienst feiern?
    In grosser Einigkeit haben die Kirchen in Deutschland das Gottesdienstverbot zum Schutz vor einer Ausbreitung der Corona-Pandemie mitgetragen. Doch nun wächst die Unzufriedenheit, denn die Politik hat keine Lockerungen für sie in Aussicht gestellt. Die Bischöfe wechseln daher nun die Tonart. Weiter..
    17.04.2020

    Papst Franziskus warnt vor Folgen von Gottesdienstverboten

    Eine Gottesbeziehung ohne Kirche, ohne Gemeinschaft der Glaubenden und ohne Sakramente sei "gefährlich": Papst Franziskus warnt eindringlich vor den Folgen der Corona-bedingten Gottesdienstverbote. Er spricht von einer Virtualisierung der Religion.
    Weiter..
    17.04.2020

    Lockerung der Massnahmen ab 27.04.2020

    Auf dem Hintergrund der gestrigen Medienkonferenz des Bundesrates sind dieser Nachricht die leicht angepassten Massnahmen des Bistums heute bekannt gegeben.
    Insbesondere ist eine Lockerung der folgenden Massnahmen hervorzuheben:
    - Unter strikter Einhaltung der Schutzmassnahmen kann die Krankenkommunion nach Hause gebracht werden. - Der Empfang des Beichtsakramentes ist im Rahmen der Einzelseelsorge möglich. - Der Besuch in Alters- und Pflegeheimen ist im Voraus mit der Hausleitung abzusprechen. - Zusammenkünfte bis fünf Personen sind möglich. Weiteres erfahren Sie auf der Webseite des Bistums.
    17.04.2020

    Liebe Erstkommunikanten 2020

    Wir hätten diesen Sonntag (19. April 2020) unsere Erstkommunion gefeiert.
    Weil sie nun zu diesem Zeitpunkt nicht stattfinden kann, lade ich Euch alle ein, die geistige Kommunion an diesem Sonntag der Barmherzigkeit in Anspruch zu nehmen. „Wenn jemand ein Sakrament dem Verlangen nach empfängt, kann er die Wirkung des Sakramentes erfahren, selbst, wenn er das Sakrament nicht in Wirklichkeit empfängt.“ (Hl. Thomas von Aquin)
    Weiter..
    16.04.2020

    Geistige Kommunion

    „Wenn jemand ein Sakrament dem Verlangen nach empfängt, kann er die Wirkung des Sakramentes erfahren, selbst, wenn er das Sakrament nicht in Wirklichkeit empfängt.“ (Hl. Thomas von Aquin)
    In Zeiten, wo es keine Möglichkeit gibt an öffentlichen Hl. Messen teilzunehmen, gibt es auch die Möglichkeit geistig zu kommunizieren.
    Weiter..
    14.04.2020

    Osterfeiern (Triduum Sacrum) | ausgewählte Beiträge der Firmkandidaten | ONLINE_FIRMKURS 2020 | Seelsorgeverband BGT

    Wegen der Coronakrise konnten die Messen in der Kirche nicht stattfinden. Zusammen mit meiner Familie habe ich mir die Feiern zuhause angeschaut. Gründonnerstag, Karfreitag und die Osternachtfeier am Samstagabend haben wir per livestream auf kathkirchegetu.ch angesehen. Am Ostersonntag haben wir die Papstmesse aus Rom mit dem Segen "urbi et orbi" im TV geschaut.
    Weiter..


    All diese ausgewählten Beiträge sind von den Firmkandidaten geschrieben worden, welche den Aufsatz in Rahmen ONLINE_FIRMKURS 2020 unseres Seelsorgeverbands BGT verfasst und digital zugestellt haben. DANKE!
    13.04.2020

    Katholischer Gottesdienst LIVE anderswo | Montag bis Samstag um 18.00 Uhr | Sonntags um 10.00 Uhr | Rosenkranz am Sonntag um 18.00 Uhr

    13.04.2020

    «Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaft auferstandenl» | FROHE OSTERN

    Liebe Pfarreiangehörige und Freunde
    «Gott, du hast diese Nacht hellgemacht durch den Glanz der Auferstehung unseres Herrn...
    Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaft auferstanden!» Tatsächlich können wir mit einstimmen in diese Oster-Freude:
    «Halleluja! Jesus lebt - er hat dem Tod die endgültige Macht genommen!»In diesem Sinne danke ich Ihnen allen für Ihr Glaubenszeugnis und Ihren persönlichen Einsatz in unserem Seelsorgeverband. Ihnen und allen Menschen guten Willens wünsche ich, dass Sie durch das Osterfest Gottes Liebe erfahren können und die österliche Freude über die Auferstehung des Herrn in Ihrem Herzen erleben. FROHE OSTERN | P. Adam

    Zur Ehre des Tages, lassen wir am Ostersonntag, 12.042020 um 11.30h aus dem Turm der kath. Kirche in Gebenstorf, das Trompetenspiel erklingen. Christus ist erstanden! Halleluja


    Über die OSTERTAGE werden die liturgischen Feiern LIVE wie folgt übertragen:
    Gründonnerstag 19h - Abendmahlmesse
    Karfreitag 15h - Karfreitags-Liturgie
    Karsamstag 20.30h - Osternacht-Liturgie
    Ostersonntag
    6.00h
    - Eucharistiefeier am Ostermorgen
    10.30h - Eucharistiefeier zum Osterfest

    Ostermontag 9h - Eucharistiefeier (Osteroktav)

    12.04.2020

    Panne bei Gottesdienstübertragung der Horizonte

    Leider gab es gestern eine Panne bei der von den Kirchgemeinden des Kanton Aargau finanzierten "Horizonte". Die "Horizonte" konnten leider den geplanten Gottesdienst nicht übertragen.
    Der Seelsorgeverband Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi ist froh, dass das Livestreaming bei uns seit dem 19. März reibungslos funktioniert hat. Wir danken dem Team der Horizonte trotzdem für ihre Bemühungen. Es ist der Wille, der zählt. Frohe Ostern.
    12.04.2020

    Kreuzwegandacht mit dem Papst am Karfreitag

    Papst Franziskus hat den Karfreitag wegen der Corona-Krise komplett anders begangen, als es seit Jahrzehnten Tradition ist.
    Die Zeremonie war vom antiken Colosseum in den abgesperrten Vatikan verlegt worden. Bei der Feier wurden traditionell das Leiden Jesus', sein Weg in den Tod am Kreuz und ins Grab in 14 Stationen nachstellt. Die Meditationstexte, die verlesen wurden, stammten diesmal unter anderem von Häftlingen des Gefängnisses "Due Palazzi" aus dem norditalienischen Padua. Die Menschen berichteten von schwierigen Phasen ihres Lebens. Zwölf Menschen gingen mit vier Fackeln und einem Kreuz über den dunklen Petersplatz. Auch in der Gruppe befanden sich Menschen, die im Strafvollzug tätig sind.
    Der Platz wurde von Kerzen am Boden beleuchtet. Das Gotteshaus und der Platz sind seit Wochen wegen der Corona-Krise abgesperrt. Alle Karfreitags- und Osterfestlichkeiten muss diesmal ohne Gläubige stattfinden. In anderen Jahren kommen die Pilger in Massen zu Ostern nach Rom. Es ist das wichtigste Fest gläubiger Christen.
    11.04.2020

    Lernapp für Erwachsene | Kath-Osterquiz

    Rechtzeitig zu Ostern, dem höchsten Fest der Katholischen Kirche, laden wir Sie ein, Ihr religiöses Wissen mit dem neuen LernAPP für Erwachsene zu testen. Viel Erfolg. | P. Adam
    11.04.2020

    Novene zur Göttlichen Barmherzigkeit - LIVE-STREAM

    Die Novene beginnt am Karfreitag und dauert 9 Tage. Sie ist eine Vorbereitung auf das "Fest der göttlichen Barmherzigkeit". Das Fest der göttlichen Barmherzigkeit ist immer am 1. Sonntag nach Ostern (Weisser Sonntag). In der Novene wird jeden Tag der Rosenkranz zur göttlichen Barmherzigkeit und entsprechendes Gebet abgehalten. Diese Novene wie auch Barmherzigkeitsrosenkranz stellen wir täglich um 15h auf LIVE-Stream hier: kathkirchegetu.ch Am 16. September 2007 ermunterte Papst Benedikt XVI. alle Christen, zu Aposteln der göttlichen Barmherzigkeit zu werden, mit den Worten: „In unserer Zeit hat es die Menschheit nötig, dass die Barmherzigkeit Gottes kraftvoll verkündigt und bezeugt wird.“
    10.04.2020

    Was ist die Karwoche?

    Die Karwoche – auch "Heilige Woche" genannt – ist die Woche vor Ostern. Es ist die wichtigste Woche im Kirchenjahr. Die Kirche erinnert in diesen Tagen daran, warum und wie der Sohn Gottes gestorben ist. Die Liturgie der Karwoche unterscheidet sich deutlich von den üblichen Sonn- und Feiertagen.

    Zur Karwoche gehören:

    Palmsonntag
    Gründonnerstag
    Karfreitag
    Karsamstag
    Ostersonntag

    Da die Gottesdienste vom Gründonnerstag bis zur Osterfeier liturgisch eng zusammengehören, sind diese seit dem 2. Vatikanischen Konzil streng genommen von der Karwoche abgeteilt. Daher endet die Karwoche jetzt vor der Abendmahlsmesse am Gründonnerstag.
    Der Begriff Karwoche leitet sich vom althochdeutschen Wort kara ab. Kara bedeutet Klage, Kummer, Trauer.
    31.03.2020

    Die 14 Stationen des Kreuzwegs Jesu

    Die 14 Stationen des Kreuzwegs Jesu veranschaulichen den Passionsweg Jesu in Texten und Bildern und in beinahe jeder katholischen Kirche ist eine Darstellung der einzelnen Kreuzwegstationen zu finden. Der Kreuzweg umfasst 14 Stationen von der Verurteilung Jesu bis zur Kreuzigung.
    Gewöhnlicherweise wird der Kreuzweg am Freitag gebetet, besonders an Freitagen der Fastenzeit, aber auch im ganzen Jahr.

    Weiter..
    31.03.2020

    Die Suche nach dem Corona-Impfstoff

    Mit der Coronavirus-Epidemie ist ein Wettbewerb zwischen Pharmaunternehmen weltweit entbrannt. Wer stellt als Erstes einen wirksamen Impfstoff her? Ganz vorne dabei sind die Amerikaner. Mitte Februar einigten sich 400 Experten auf einer Konferenz in Genf, die Suche danach zu beschleunigen. In vielen Ländern wird derzeit an der Entwicklung eines Impfstoffes gearbeitet.
    26.03.2020

    Politiker tritt ab und wird Ordensmann

    Der Vizegouverneur von Washington verlässt die Politik und tritt dem Jesuitenorden bei. Das berichtet das US-Jesuitenmagazin „ America”.
    Der 38-jährige Politiker Cyrus Habib, der akademische Abschlüsse in Vergleichender Literaturwissenschaft und Jura hat, empfing nach Angaben von „America” im Alter von 25 Jahren die Taufe, während er an der britischen Universität Oxford studierte. Ausschlaggebend dafür sei die Bekanntschaft mit einer Gruppe britischer Dominikaner, unter ihnen Timothy Radcliffe, in Blackfriars Hall gewesen.
    Auch Habibs Mutter Susan Amini, die in Teheran ebenfalls eine Ausbildung an katholischen Instituten genossen hatte, liess sich später taufen; sie wirkt als Richterin am Obersten Gericht von King County, einem Landkreis in Washington. Habibs Vater starb 2016 an Krebs. Sein Tod brachte den jungen Politiker dazu, über eine Priesterberufung nachzudenken.
    26.03.2020

    Neue Kirchenstatistik: Anzahl der Katholiken weltweit steigt weiter

    Die Anzahl der getauften Katholiken weltweit ist auf 1,3 Milliarden angestiegen. Zu diesem Anstieg tragen vor allem Asien und Afrika bei, während die Zahl der Seminaristen weltweit sinkt. Diese und andere Daten finden sich im neuen Statischen Jahrbuch der katholischen Kirche 2018 und im Päpstlichen Jahrbuch 2020, die am Mittwoch (25.03.2020) vorgestellt wurden.
    Seit Beginn des Jahres 2019 wurden demnach unter anderem weltweit vier neue Bischofssitze, eine Eparchie und zwei Territorialprälaturen errichtet. Sämtliche Daten wurden durch das zentrale Statistikamt der katholischen Kirche zusammengetragen. Insgesamt ist im ersten Quinquennium des Pontifikates von Papst Franziskus ein deutlicher Anstieg der pastoralen Aktivitäten in Afrika und Asien zu verzeichnen.
    Anstieg der Katholiken und Bischöfe
    Zwischen 2013 und 2018 (Stichdatum für das Statische Jahrbuch) wuchs die Anzahl der Katholiken weltweit um etwa 6 Prozent an, was einem Anstieg von knapp 1,254 auf 1,329 Milliarden, oder um insgesamt etwa 75 Millionen Gläubige, entspricht. Von der Gesamtzahl der Katholiken leben etwa 48 Prozent in Amerika, 21,5 Prozent in Europa und 11,1 Prozent in Asien, wo sich ein bemerkenswerter Anstieg zeigte. Insgesamt machten die Katholiken 2018 etwas weniger als 18 Prozent der Gesamtbevölkerung aus.
    Innerhalb des Beobachtungszeitraumes von fünf Jahren ist auch die Anzahl der Bischöfe weltweit um etwa 3,9 Prozent angestiegen, wovon der Löwenanteil auf Ozeanien entfällt (+4,6 Prozent), dicht gefolgt von Amerika und Asien (beide +4,5 Prozent), Europa (+4,1 Prozent) und Afrika (+1,4 Prozent).
    26.03.2020

    Religion online lernen | Kath-App

    Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Mitchristen

    Zum Hochfest Verkündigung des Herrn (25.März) darf ich Euch das neue Lernapp präsentieren, das in den letzten Tagen erstellt wurde. Das Tutorial, welches in der App angeschaut werden kann, erklärt die Bedienung des Lernspieles. Das Spiel kann auf unserer Webseite kathkirchegetu.ch gespielt oder für Mobilgeräte IOS oder Android heruntergeladen werden . Ich wünsche Euch viel Freude. | Pater Adam
    25.03.2020

    Feste feiern...25. März - Hochfest Verkündigung des Herrn

    Am 25. März feiern wir das Hochfest Verkündigung des Herrn. An diesem Tag wird die Euchristiefeier um 9.00 Uhr auf LIVESTREAM auf unserer Webseite übertragen.
    Wir leben in einer Zeit, in der Menschen innerlich wie äusserlich bedrängt sind. Viele Kirchenleute rufen deshalb auf, sich und die ganze Welt, Maria zu weihen. Durch die Verbundenheit mit Maria und das Vertrauen auf die erlösende Gnade des Kreuzes erstrahlt uns in dieser Zeit, die Barmherzigkeit Gottes und schon die Morgenröte der Auferstehung. Am Kreuz hat uns Christus das Leben mit Maria als Vermächtnis gegeben: „Siehe, deine Mutter! Und von jener Stunde an nahm sie der Jünger zu sich“ (Joh. 19,27).

    Weihegebet:
    Heute nehme ich dich, o Maria,
    in Gegenwart des ganzen Himmels
    als meine Mutter und Königin an.
    Ich weihe und schenke dir
    mein Herz, meinen Leib und meine Seele,
    meinen inneren und äußeren Besitz,
    und auch den Wert all meiner Gebete, guten Werke und Leiden,
    meine ganze Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
    In allem sollst du frei über mich verfügen,
    in Zeit und Ewigkeit,
    damit Gott mehr geliebt wird, zu seiner größeren Ehre
    und zum Heil der Menschen.
    Amen.
    (hl. Ludwig Maria Grignions von Montfort)
    24.03.2020

    Papst ruft zu Sturmgebet gegen Corona auf

    Papst Franziskus ruft alle Christen weltweit zu einem Sturmgebet gegen das Corona-Virus auf. Darum lade er alle ein, am Mittwoch, dem 25. März, um 12 Uhr das Vaterunser zu beten. „An dem Tag, an dem viele Christen der Verkündigung der Geburt Jesu an die Jungfrau Maria gedenken, möge der Herr das einmütige Gebet aller seiner Jünger hören…“ Mit derselben Absicht wolle er am kommenden Freitag, 27 März um 18 Uhr ein Gebet auf dem (menschenleeren) Vorplatz des Petersdoms leiten. Hiermit lade er alle ein, sich über die Medien geistlich daran zu beteiligen. "Wir werden auf das Wort Gottes hören, wir werden unsere Bittgebete erheben. Und wir werden das Allerheiligste Sakrament anbeten, mit dem ich am Ende den Segen Urbi et Orbi erteile, der mit der Möglichkeit verbunden ist, einen vollkommenen Ablass zu empfangen“- so der Papst.
    24.03.2020

    virtuellekirche.ch


    Die öffentlichen Angebote der Kirchen werden bis vorerst zum 19. April weitgehend ausgesetzt werden. Das in einer Zeit, die für Christinnen und Christen besonders bedeutungsvoll ist.
    Die in der Fasten-und Osterzeit entstehenden Lücken will die katholische Wochenzeitschrift Sonntag mit ihrem neuen Angebot www.virtuellekirche.ch etwas füllen. Auf dieser neuen Plattform von Sonntag finden Katholikinnen und Katholiken spirituelle Begleitung durch die Woche.

    Auf www.virtuellekirche.ch werden Anregungen für Momente der Stille und der Andacht und am Wochenende jeweils die aufbereiteten Sonntagslesungen angeboten. Der einfach abrufbare Inhalt wird laufend ausgebaut und mit Videos und Musik ergänzt. Ebenso bietet die Webseite Glaubensimpulse von Papst Franziskus. Auf die Osterfeiertage hin bereitet das Team des Sonntag die Passionsgeschichte zum Hören vor. Die Passionsgeschichte ist hier abrufbar-(LINK)
    18.03.2020

    Seelsorger sollten sich nicht auf die Rolle des Zuschauers beschränken...

    Papstsekretär sagte: "Menschen werden Kirche verlassen, die sie allein lässt. 
    Seelsorger sollten sich nicht auf die Rolle des Zuschauers beschränken, sondern zu den Menschen gehen. Dabei sollten sie alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um Ansteckungen zu vermeiden".
    „Pasta und Pizza“ würden weiterhin zugestellt, aber nicht die Kommunion für Alte, Kranke und Menschen in Not. Supermärkte und andere Läden seien offen, aber nicht die Kirchen, schrieb der Papstsekretär Gaid. Die Regierung habe die Pflicht, die Gesundheit und materielle Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen, die Kirche habe die Pflicht, das Gleiche für die Seelen zu tun betonte er. Die Diözese Rom hatte erst beschlossen, alle Kirchen zu schliessen. Einen Tag später wurde die Entscheidung wieder aufgehoben. Auch Papst Franziskus hat die Seelsorger aufgefordert, während der Krise nahe bei den Gläubigen zu sein.
    17.03.2020

    Feste feiern.... 19. März - Fest des hl. Josef



    Der Heilige Josef ist der Patron der gesamten Kirche und speziell auch der Patron der Familien und Ehepaare, der Sterbenden und der Arbeiter. In einigen Kantonen der Schweiz ist der 19. März ein Feiertag. Wir wollen am 19. März ebenfalls dem Patron der Kirche unseren Dank aussprechen und unsere Bitten vor ihn bringen, besonders in der jetzigen Lage der Kirche und der Welt. Lassen Sie uns mit dem grossen Vertrauen der Heiligen Kirchenlehrerin Teresa von Avila dieses Fest feiern, die über den Heiligen Josef gesagt hat: "Ich erinnere mich nicht, ihn um etwas gebeten zu haben, was er mir nicht gewährt hätte." Herzliche Einladung an alle.
    15.03.2020

    An die Pfarreiangehörigen

    Liebe Pfarreiangehörige, Liebe Mitchristen
    Krankheit und Leid sind leider Bestandteil des menschlichen Lebens. Gott bürdet uns aber nichts auf, was wir nicht ertragen können. Gott ist die Liebe und er steht auf der Seite der Leidenden und Kranken. Er ruft uns täglich zu: "Vertraue auf mich". Dieses Gnadenbild soll Ihnen in dieser Zeit Zuversicht schenken. Vertrauen wir auf unseren Schöpfer und Erlöser.

    Auch die Kirche steht in dieser Zeit auf Ihrer Seite. Wir werden alles tun, um den Menschen nahe zu sein.  Auch werden wir dafür sorgen, dass unsere Messfeiern auf unserer Homepage live gestreamt (LIVE STREAM) werden. In dieser Zeit, in der vom Staat und der Kirche sinnvolle Vorsichtsmassnahmen ergriffen werden, werden wir ungewöhnliche Wege gehen, um die Liebe Gottes erfahrbar zu machen.


    Ab sofort besteht auch die Möglichkeit, jeden Tag die Online Feier der Eucharistie um 8.00 Uhr, 11.30 Uhr oder 18.30 Uhr zu besuchen. Um 15 Uhr kann der Barmherzige Rosenkranz und  um 18.00 Uhr  der glorreiche Rosenkranz(vom Papst ans Herz gelegt) mitgebetet werden.


    Klicken Sie auf das TV-Symbol, um den Live-Stream zu starten
    oder das Programm zu lesen
    10.03.2020

    Versöhnungsweg der 4. Klässler

    Die Kinder der 4. Klassen unserer Pfarreien feiern auch dieses Jahr den Versöhnungsweg (mit Einzelbeichte) in Turgi und in Birmenstorf am 7. März 2020.

    Am Samstag, den 7. März 2020 um 17.30h in der kath. Kirche Turgi und am Sonntag den 8. März 2020 findet um 09.00 Uhr in der kath. Kirche Birmenstorf der Dankgottesdienst für das empfangene Sakrament der Beichte statt. Wir treffen uns vor der Kirche. Die Kinder bringen zu dieser Messfeier auch die Taufkerze mit, sie wird ein Element dieser Feier sein. Wir freuen uns auf dieses Versöhnungssakrament!
    01.03.2020

    Krankensonntag / 29. Februar, 17.30 in Turgi / 1. März, 9.00 in Birmenstorf

    Anlässlich des Krankensonntags wird in den Messen Krankensalbung gespendet: Samstag, 29. Februar 2020 17.00 Uhr in der kath. Kirche Turgi und am Sonntag, 1. März 2020 um 9.00 Uhr in der kath. Kirche Birmenstorf.
    Herzliche Einladung

    Die Krankensalbung ist das Sakrament, in dem Jesus Christus uns berührt, heilt, stärkt, ermutigt, aufrichtet und uns neu mit Gott verbindet. Sie ist kein Sterbesakrament. Sie ist ein stärkendes Sakrament, das jeder Christ bei Krankheit, bei nachlassenden Lebenskräften, in schwierigen Lebenssituationen oder vor schwerwiegenden Entscheidungen (Operationen) empfangen kann. Sie ist ein Sakrament, das man mehrmals empfangen kann.

    In unserer Pfarrei wird die Krankensalbung am ersten Sonntag im Monat März und am dritten Dienstag im November in Turgi in speziellen Messfeiern gespendet.
    26.02.2020


    Der Agatha-Tag | 5. Februar | das heilende Agathabrot

    Das Fest der Heiligen Agatha und das dazugehörende Segnen des heilkräftigen „Agathabrotes“ ist ein alter Brauch. Agatha galt den Bauern früher als mächtige Schutzpatronin gegen Feuer. Hintergrund ist ihre Geschichte: Agatha war eine sizilianische Frauenfigur, die im 3. Jahrhundert mit glühenden Kohlen gemartert wurde. Nach ihrem Tod drohte der Ausbruchs des Ätnas mit der völligen Zerstörung ihres Orts Catania, woraufhin die Bürger in ihrer Not mit dem Schleier der toten Agatha gegen den Lavastrom des Vulkans zogen und das Unglück für die Stadt abwenden konnten. Seit diesem Wunder wurde sie verehrt und später heilig gesprochen.
    Bauern stellten ihren Hof unter Agathas Schutz und weihten ihn mit Wettertafeln mit ihrem Gebet. Die Heilige wurde zu einer Schutzpatronin gegen die Angst vor Naturgewalten, Krankheiten und Tod.
    09.02.2020

    Feste feiern...wie sie fallen



    2. Februar, Darstellung des Herrn | Maria Lichtmess
    Das Fest Darstellung des Herrn (lat. praesentatio Domini) wurde vor 1970 "Mariä Lichtmess" genannt und wird jedes Jahr am 2. Februar. Die Bezeichnungen des Festes spiegeln seinen reichen Inhalt:

    • Maria Reinigung nach der mütterlich-marianischen Seite (so früher in der katholischen Kirche)

    • Hypapanthe für das Entgegengehen und die Begegnung mit Jesus im Tempel (in der frühen Geschichte des Festes und der byzantinischen Liturgie)

    • Darstellung des Herrn nach der jesuanischen Seite (so heute in der katholischen Kirche)

    • Maria Lichtmess im Hinblick auf die brennenden Kerzen zur Prozession


    Was feiert die katholische Kirche am Fest Darstellung des Herrn, am 2. Februar und damit genau 40 Tage nach Weihnachten?...
    weiter lesen...

    26.01.2020

    Patrozinium in Gebenstorf | 26. Januar 2020 | 10.30 Uhr

    24.01.2020

    Patrozinium 2020 | Spezielle Musik | Sonntag, 26. Januar, 10.30h | kath. Kirche Gebenstorf

    Am 26. Januar 2020 um 10.30h laden wir zur Eucharistiefeier in der kath. Kirche Gebenstorf ein, welche mit musikalischen Umrahmung verschönert wird, und als Patrozinium - Blasiusfest gefeiert wird.
    Im Programm steht der Blasiussegen und Apero und vieles mehr...
    Herzliche Einladung an Alle.

    09.01.2020

    Gebetswoche für die Einheit der Christen


    GW
      Ökumenischer Gottesdienst

      Sonntag, 19. Januar 2020, 10.30 Uhr, MZH Turgi

      Musikalische Umrahmung:Frauenchor Turgi, Harmonie Turgi Gebenstorf

      Bericht über das Nothilfe-Projekt von Mission 21 in Kamerun

      Anschliessend Mittagessen(Kuchenspenden werden gerne entgegen genommen)

      Kinderhütedienst und Spielecke vorhanden

      Seelsorgeverband Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi und
      Ref. Kirchgemeinde Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi


    09.01.2020

    Kirchenstatistik der Schweiz 2019

    Die katholische Kirche in der Schweiz erreicht eine historisch hohe Mitgliederzahl. Grund dafür ist die Migration. Zwar ist mit dem Abflauen der Einwanderungszahl in den letzten Jahren auch die Zahl der Katholikinnen und Katholiken leicht gesunken, im langjährigen Vergleich fehlt es der Kirche aber keineswegs an Mitgliedern. Berücksichtigt man die gesamte Bevölkerung, dann kommt die römisch-katholische Kirche in der Schweiz auf ca. 2.9 Millionen Gläubige. Link zum Analytik-Report des schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts (SPI).
    09.01.2020

    Feiern Sie Weihnachten mit uns

     

    Überall auf der Welt feiern Christen in den nächsten Tagen die Geburt unseres Herrn Jesus Christus.
    Unsere Pfarrei Christkönig in Turgi lädt Sie am 24., 25. und 26. Dezember zu mehreren Gottesdiensten ein, und zwar:

    • Am Heiligen Abend, 24. Dezember, um 17.00 Uhr – Familienweihnacht mit Krippenspiel;

    • Am Heiligen Abend, 24. Dezember, um 23.00 Uhr – zur festlichen Mitternachtsmesse, musikalisch umrahmt und mit 15 Minuten Musik-Einstimmung zu Beginn der Mitternachtsmesse;

    • Am Weihnachtstag, 25. Dezember, um 10.00 Uhr – Eucharistiefeier,

    • Am Stephanstag, 26. Dezember, um 10.00 Uhr – zum Wortgottesdienst in der Antoniuskapelle

    • Hl. Silvester-Tag, 31. Dezember, 17.30 - Eucharistiefeier zum Jahresabschluss,
      22.00 - Eucharistiefeier der Freunde Pater Pios

    22.12.2019

    So war's | Waldweihnacht | 21.12.2019, 17.00h | kath. Kirche Gebenstorf

    22.12.2019

    Feste feiern, wie sie fallen...

    8. Dezember, Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmuttre Maria.

    „Mariä Empfängnis" wird oft mit dem Hochfest Mariä Verkündigung verwechselt, das natürlich neun Monate vor Weihnachten (am 25. März) feierlich begangen wird. Heute freut sich die Kirche, dass Maria von ihrer Mutter Anna ohne den Makel der Erbschuld empfangen wurde. Maria hat nicht nur ihr ganzes Leben lang keinerlei Sünde begangen, sondern wurde sogar vor jenem uns Menschen gemeinsamem Erbe bewahrt, das wir „Erbsünde" nennen. Denn Gott hatte sie auserkoren die Mutter des Erlösers zu sein. Dies wurde im Dogma der „Unbefleckten Empfängnis" zusammengefasst. Im Evangelium haben wir die Worte, die der Engel an die Jungfrau Maria richtete, gehört: „ Sei gegrüsst, du Begnadete, der Herr ist mit dir " ( Lk 1,28). „ Begnadete ", das ist der Name, den Gott selbst ihr gegeben hat, um zu zeigen, dass sie seit jeher und für immer auserwählt ist, den Sohn Gottes aufzunehmen. Sie ist die neue Eva, die Braut des neuen Adam, die dazu bestimmt ist, Mutter aller Erlösten zu sein.

    Gott hat Maria dieses hohe Gnadenprivileg nicht nur geschenkt, damit sie sich daran erfreue, sondern zusammen mit der Gnade war auch der wichtige Auftrag verbunden, dem Mass der Gnade zu entsprechen.

    Das Zweite Vatikanische Konzil verdeutlicht dies in der dogmatischen Konstitution über die Kirche: „ Daher richten sie [die Christgläubigen] ihre Augen auf Maria, die der ganzen Gemeinschaft der Auserwählten als Urbild der Tugenden voranleuchtet " (II. Vatikanisches Konzil, Lumen Gentium, 65).
    07.12.2019

    Filmabend | kath. Kirche Turgi - Unterbau | 7. Dez, 18.30h

    Am 8. Dezember feiern wir das Fest Mariä Empfängnis. Die Mutter Gottes ist der erste Mensch, die auf das Wort Gottes gehört und danach gehandelt hat. Aus freiem Willen hat sie sich entschieden, Gott ganz zu vertrauen. Leider ist in unserer Zeit die tiefe theologische Dimension verloren gegangen, was die Bedeutung der Heiligen Gottesmutter anbelangt. Gott hat eine einfache Frau zur grössten Heiligen der Kirche auserwählt. Ohne ihr «Ja» wäre aber Gottes Plan nicht aufgegangen. Gott handelt nicht gegen den freien Willen der Menschen. Damit wurde Maria zur grössten Revolutionärin der Weltgeschichte.
    Wir wollen in der Vorabendmesse in Turgi dieser grossen Heiligen gedenken. Dies in der Heiligen Messe und nach der Messe. Im Anschluss an die Messe möchten wir im Unterbau den Film «Mary's Land» schauen. Der Film wurde vom spanischen Regisseur und Journalisten Juan Manuel Cotelo gedreht. Der Film eignet sich für Jung und Alt. Er dauert ca. zwei Stunden. Ebenfalls werden wir durch Getränke und Gebäck für die leibliche Verpflegung sorgen. Sie sind alle herzlich im Anschluss an die Messe in den Unterbau eingeladen.
    04.12.2019

    Advent | Vorbereitung auf Weihnachten

    Wir alle wissen, wie hektisch und stressig der Advent und das Weihnachtsfest selbst sein können. Manchmal verlieren wir auch aus den Augen, was wir da eigentlich feiern: die Geburt Jesu Christi. Damit Weihnachten wirklich ein Neuanfang mit uns selber und mit Jesus Christus werden kann, hält die Kirche für uns zwei grossartige Weihnachtsgeschenke bereit: die Eucharistie und das Sakrament der Versöhnung. Nutzen wir die Gelegenheit und legen wir eine gute Beichte ab. Wenn uns das schwer fällt, gehen wir zusammen mit einem Freund zur Beichte oder vereinbaren wir einen Gesprächstermin mit einem Priester, aus dem dann ein Beichtgespräch werden kann. Weihnachten kann unser Herz nur dann wirklich hell und rein machen, wenn wir Christus herein lassen. Und am Besten gelingt dies, wenn wir mit Jesus Christus – in der Person des Priesters – ins Gespräch kommen, ihm unsere Unzulänglichkeiten bekennen und einen neuen Anfang wagen. Dann kann Christus wirklich in unseren Herzen neu geboren werden.


    Beichtzeiten im Dezember
    Kath. Kirche in Turgi
    12. Dezember 2019,
    13.45 Uhr - 14.40 Uhr     Beichtgelegenheit
    21.12. 2019,
    17.30h, - Eucharistiefeier mit Beichtspiegel
    31. Dezember 2019,
    21.00 Uhr - 22.00 Uhr    Beichtgelegenheit

    Kath. Kirche in Gebenstorf
    Jeden zweiten Samstag im Monat ab 10.00h, Pfarrer Wildhaber
    22. Dezember, 10.30 Uhr - Eucharistiefeier mit Beichtspiegel

    Ab Januar 2020 wird die Beichte regelmässig vor der Vorabendmesse in Turgi angeboten.
    Samstags, 16.45h-17.15h

    Weitere Gedanken zur Beichte

    Was die Meisten unter den Namen Beichte kennen, nennen wir seit längerer Zeit „Sakrament der Versöhnung“. Zwar geht es im Grundsatz weiterhin um das gleiche - aber der neue Name ändert die Blickrichtung: vom Rückblick auf die gemachten Fehler zum Ausblick auf eine versöhnte Zukunft: versöhnt mit sich selbst, den Mitmenschen und Gott. Rückblickend soll erkannt und anerkannt werden, was nicht gut war, und ausblickend soll nach Möglichkeiten der Veränderung und Wiedergutmachung gesucht werden.??Ein Sakrament?Sakramente sind Zeichen der Gnade Gottes, die ein an sich unsichtbares Geschehen verdeutlichen wollen, nämlich das Wirken Gottes. Beim Sakrament der Versöhnung ist es die Lossprechung: „Deine Sünden sind Dir vergeben. Geh in Frieden“ Darin steckt das Entscheidende: Wir müssen die Belastung durch unsere Fehler nicht mit uns schleppen. Wir müssen sie nicht verstecken und verheimlichen.??Der Priester spricht und das Sakrament geschieht: „Ich spreche dich los von deinen Sünden im Namen des Vaters und des Sohne und des Heiligen Geistes.“??Ein afrikanisches Sprichwort besagt: "Das Wort, das dir hilft, kannst du dir nicht selber sagen". Im Sakrament der Versöhnung schickt dir Gott einen Bruder, um dir die Vergebung zu bringen, die Gewissheit der Vergebung, im Namen der Kirche." - so Papst Franziskus. Und in einer anderen Ansprache sagt er: "Die Beichte ist also keine Sitzung in einer Folterkammer, sondern sie ist ein Fest."

    04.12.2019

    kath. Kirche | Roratefeiern 2019


    Wir laden herzlich ein zu den Roratefeiern (jeweils in der Pfarrkirche):

    Birmenstorf
    Dienstag, 3. Dezember 2019, 6.00 Uhr
    Roratemesse mit der hl. Messe (anschl. Morgenessen)

    Dienstag, 17. Dezember 2019, 7.00 Uhr
    Rorate mit Wortgottesdienst (anschl. Morgenessen)

    Gebenstorf
    Mittwoch, 11. Dezember 2019, 7.00 Uhr
    Rorate - Ökumenische Feier (anschl. Morgenessen)

    Turgi
    Mittwoch, 4. Dezember 2019, 7.00 Uhr
    Rorate - Ökumenische Feier (anschl. Morgenessen)
    02.12.2019

    Der Gebetsanlass am 1. Advent | 1.12.2019 um 15h / kath. Kirche Gebenstorf

    Ich lade Sie alle zu den weiteren Gebetstreffen ein. Nicht Geld, sondern das Gebet macht alles möglich. Mit dem Gebet wollen wir vor allem uns selbst ändern - nicht die Anderen. Das Gebet und der Glaube geben jedem von uns die Kraft, durch die eigene Veränderung die Gesellschaft zu verändern.


    26.11.2019

    Gottesdienst 24.11 | organisiert vom Chor

    Der Chor von Turgi organisiert am Sonntag, 24.11 einen weiteren Gottesdienst. Details finden Sie hier
    21.11.2019

    Rosenkranz-Andacht in Gebenstorf jeden ersten Sonntag im Monat

    Am vergangenen ersten November-Sonntag (3.11) um 15h fand das zweite Gebetstreffen in Gebenstorf statt. Mehr als 20 Gläubige haben sich zusammengefunden, um den Glorreichen Rosenkranz und den Barmherzigkeitsrosenkranz zu beten und den eucharistischen Segen zu empfangen. Das rege Interesse und die Bereitschaft, sich am Sonntagnachmittag um 15h bewusst Zeit zu nehmen, um für die Schweiz, für unsere Kirche und Pfarreien, für unsere Familien oder für uns liebe Menschen zu beten, beeindruckt mich sehr. Speziell möchte ich Frau Leonie Buschor danken, die sich sehr für diese Gebetstreffen einsetzt. Das nächste Gebetstreffen am 1.12.2019 um 15h.


    Ich lade Sie alle zu den weiteren Gebetstreffen ein. Nicht Geld, sondern das Gebet macht alles möglich. Mit dem Gebet wollen wir vor allem uns selbst ändern - nicht die Anderen. Das Gebet und der Glaube geben jedem von uns die Kraft, durch die eigene Veränderung die Gesellschaft zu verändern.

    05.11.2019

    jeden ersten Sonntag im Monat | 15.00h | kath. Kirche Gebenstorf

    28.10.2019

    Orgeldienst von Frau Liubov Nosova

    Hier spielt unsere Organistin, Frau Liubov Nosova, das Lied aus dem KG 550 (mein Auge schaut den Berg hinan).
    Wir danken Liubov für ihre musikalische Begleitung, die wir in den letzten beiden Jahren geniessen durften. Sie hat sich in die Herzen vieler Pfarreiangehöriger gespielt und wird immer ein Stück unserer Pfarrei bleiben. Wir wünschen Liubov für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

    Hier das Video dazu

    26.10.2019

    20. Oktober 2019 | Sonntag der Weltmission


    MONAT DER WELTMISSION 2019
    Das Thema des ausserordentlichen Missionsmonats lautet «Getauft und gesandt: Die Kirche Christi missionarisch in der Welt». Das Christentum versteht sich als missionarische Religion und die christlichen Kirchen sind «ihrem Wesen nach missionarisch», wie die katholische Kirche im 2. Vatikanischen Konzil sagt. Jede und jeder Getaufte ist aufgerufen, daran teilzunehmen.Unsere Feiern am Weltmissionssontag:
    19.Okt. hl. Messe in Turgi, 17.30h
    20. Okt hl. Messe in Birmenstorf, 9.00 Uhr
    20. Okt hl. Messe in Gebenstorf, 10.30 Uhr


    Was ist der Weltmissionssonntag?

    Hier können Sie die Predigt nachlesen, die Pfarrer Francis anlässlich des Missionssonntages gehalten hat.
    15.10.2019

    Rosenkranzmonat

    BildDer Oktober gilt als Rosenkranzmonat und ist - wie der Mai - als Marienmonat der Gottesmutter geweiht. Alle Gläubigen sind eingeladen, gerade in diesem Monat privat oder gemeinschaftlich den Rosenkranz zu beten.

    Das meditative, wiederholende Gebet, bei dem die Gebete mit einer Schnur abgezählt werden, ist in vielen Religionen verbreitet.

    Seit dem 15. Jahrhundert bemühten sich die Dominikaner um die Verbreitung des Rosenkranzgebetes in ganz Europa.
    Der Sieg der christlichen Flotte über die Türken bin der Seeschlacht von Lepanto am 7. Oktober 1571 wurde der Fürsprache der Gottesmutter zugeschrieben. Weil Rosenkranz-Bruderschaften am Tag der Schlacht um den Sieg gebetet hatten, ordnete Papst Pius V. für den Jahrestag am 7.10.1572 ein Marienfest an. Sein Nachfolger, Papst Gregor XIII., gestattete am ersten Sonntag im Oktober ein "Fest des hl. Rosenkranzes" für alle Kirchen, die einen Rosenkranzaltar hatten. 1716 wurde dieses Fest auf alle Kirchen ausgedehnt. Pius X. verlegte es zu Beginn des 20. Jh.s wieder auf den ursprünglichen Termin. Im aktuellen liturgischen Kalender wird am 7. Oktober der "Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz" begangen.

    Ausgehend von diesem Fest führte Papst Leo XIII. den "Rosenkranzmonat" ein, indem er die Gläugigen zum täglichen Rosenkranzgebet aufforderte.
    So betet man den Rosenkranz...hier weiter lesen...
    07.10.2019

    Gebetsanlass | 6. Oktober 2019 | 15.00 Uhr | Kath. Kirche Gebenstorf

    19.09.2019

    Familienfeste - Eine einzigartige Erfolgsgeschichte

    Letzten Sonntag (22.09.2019) durften wir das dritte Familienfest innerhalb von vier Monaten feiern. Nach Fronleichnam (20.Juni) und dem Schülersegnungsgottesdienst (25.August) kamen wir nun zum dritten Mal innert kurzer Zeit zusammen, um gemeinsam die Eucharistie zu feiern und auch nach der Messfeier die Gemeinschaft zu pflegen. Ich bin sehr glücklich sagen zu dürfen, dass die steigende Anzahl Besucher unserer Feste ein Beweis dafür ist, was für eine einzigartige Erfolgsgeschichte diese Familienfeste sind. Ich möchte allen beteiligten Helferinnen und Helfern herzlich dafür danken, dass sie zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Speziell möchte ich Vesna Petrusic, Steffi Zec und Manuela Sicker danken. Auch der Jubla Gebenstorf möchte ich meinen Dank aussprechen, da sie nun bereits dreimal mitgeholfen hat, den Anlass zu einem vollen Erfolg zu machen. Wir haben eine sehr tolle Jubla!

    Der Erfolg der katholischen Familienfeste mit der Eucharistiefeier verbunden zeigt, wie wichtig den Menschen die hl. Messe und die Gemeinschaft ist. Die Gemeinschaft mit Gott, die wir in der Messe feiern dürfen, und die Gemeinschaft untereinander. Die Kirche ist der Ort, der für alle offen ist, die Gott mit ihren Mitmenschen, aber auch durch ihre Mitmenschen suchen. Denn im Evangelium steht, dass wir Jesus auch dadurch dienen, indem wir unseren Mitschwestern und Mitbrüdern dienen. Lassen Sie uns daher gemeinsam diesen Weg weiterbeschreiten. Gemeinschaft mit Gott in der hl. Messfeier, Gemeinschaft mit den Mitmenschen bei geselligen Anlässen und die Gemeinschaft mit Gott durch unseren Dienst an den Mitmenschen.
    18.09.2019

    Erntedank mit Familienfest | 22. September, 10.30h | Kath. Kirche Gebenstorf


    Am Sonntag 22. Sep. 2019 feiern wir in Gebenstorf Erntedank mit Eucharistiefeier als Familienfest (mit Musik und Hüpfburg). Dieses wird von verschiedenen Schulklassen als Familienfest gestaltet sowie musikalisch speziell umrahmt.

    Der Eucharistie beginnt um 10.30 Uhr in der Katholischen Kirche in Gebenstorf.

    Im Anschluss der Messfeier wird vor der Kirche noch grilliert, wie schon Mal bei Familienfesten.

    Dazu laden wir Sie ganz Herzlich ein.
    P.S.
    Am Vorabend in Turgi und am Sonntag 9h in Birmenstorf finden jeweils auch Sonntagsmessen zum Erntedank statt.
    08.09.2019

    Konzert - So, 15. September, 17.00 Uhr in Turgi - Dank-Buss- und Betttag


    Am Sonntag, 15. September um 17.00h laden wir zum Konzert in der kath. Kirche Turgi ein, welches von unserer Organistin Liubov Nosova und Saxophonistin Judith Simon aus Schönenwerd/SO. arrangiert wird. Herzlich willkommen.
    08.09.2019

    CHORSONNTAG | Sonntag, 08. September 2019 | 10.30 Uhr . Kath. Kirche Gebenstorf

    Die drei Chöre des Kath. Seelsorgeverbandes Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi singen in der Eucharistiefeier am Sonntag gemeinsam!
    Dieses jährlich stattfindende Ereignis, der «CHORSONNTAG» ist ein Glaubensfest – für die Singenden ebenso wie alle Mitfeiernden. Er findet am Sonntag, 08. September 2019 um 10.30 Uhr in der kath. Kirche Gebenstorf statt.
    Die Kirchenpflege lädt nach dem Gottesdienst zum Apéro ein.
    01.09.2019

    Kinder-Woche 2019

    29.08.2019

    Vorstellungsgottesdienst / Vorbereitung auf Erstkommunion 2019/20

    Beim Vorstellungsgottesdienst werden die Kinder, die sich auf die Erstkommunion 2020 vorbereiten vorgestellt. Die Kinder gestalten die hl. Messe feierlich mit Liedern und Infos zu Ihren Namen und damit verbundenen Heiligen der Kirche.

    Wir laden ein:
    auf den 1. September 2019, 10.30 nach Gebenstorf (mit allen 3. Klassen des Pfarrverbandes)
    25.08.2019

    Infoabend zur Firmreise im Oktober 2019

    Freitag, 30. August 2019, 19.00 Uhr im Unterbau der Kirche Turgi. Nachklangtreffen zur Firmung und Infos zur Firmreise. Firmreise findet in der 2. Herbstferienwoche statt.
    Herzliche Einladung
    25.08.2019

    25. August um 10.30h in Gebenstorf - Familienfest mit Schülersegnung



    Zum Schulbeginn laden wir alle Schülerinnen und Schüler ein, das neue Schuljahr mit einer speziellen Schülersegnung während der Eucharistiefeier zu beginnen. Familienfest mit Schülersegnung
    am Sonntag 25. August, um 10.30 Uhr in der Pfarrei St. Blasius in Gebenstorf mit spezieller musikalischen Umrahmung.
    21.08.2019

    Sommerferien-Vertretung

    Es freut uns, dass Pfr. Francis uns während Ferienabwesenheiten und anderer Verpflichtungen von unseren beiden Seelsorger ab dem 6. Juli in den Gottesdiensten und seelsorglichen Tätigkeiten zur Seite stehen wird und uns unterstützt, besonders bei der Exegetischen Vertiefung der Bibel.
    Wir wünschen Pfr. Francis gute und bereichernde Begegnungen in unserem Seelsorgeverband und sagen vielen Dank. Der Willkommens-Gottesdienst findet am 6. Juli in Turgi statt.
    Herzliche Einladung an alle!
    06.07.2019

    Voranzeige - Schülersegnung zum Schulanfang 2019/20



    Zum Schulbeginn laden wir alle Schülerinnen und Schüler ein, das neue Schuljahr mit einer speziellen Schülersegnung während der Eucharistiefeier zu beginnen.
    Familienfest mit Schülersegnung
    Sonntag 25. August, um 10.30 Uhr

    Pfarrei St. Blasius in Gebenstorf
    mit spezieller musikalischen Umrahmung.
    24.06.2019

    Firmtermine


    Firmreise findet in der 2. Herbstferienwoche statt.
    23.06.2019

    Familien-Fest zu Fronleichnam mit Essen und Konzert

    Am 20. Juni 2019 um 10.30 sind Alle (ErstkommunikantenInnen, Firmlinge, SchülerInnen)
    mit ihren Familien nach Gebenstorf zum zentralen Festgottesdienst eingeladen, wo anschliessend ein Familien-Fest für alle drei Pfarreien unseres Seelsorgeverbandes gefeiert wird, mit Essen und mit Konzert von Toby Meyer- Sänger, Songwriter & Musikproduzent - mit Liedern aus seinem neusten Album auf Mundart "Freiheit - Mini Gschicht mit Gott". Herzlich willkommen.
    Konzert-AusschnittBild
    12.06.2019

    Firmtreff

    11.06.2019

    Spezielle Musik zu Pfingsten - Sa, 8. Juni, 17.30 Uhr in Turgi


    Am Samstag zu Pfingsten, 8. Juni um 17.30h laden wir zur Eucharistiefeier in der kath. Kirche Turgi ein, welche mit spezieller musikalischen Umrahmung verschönert wird, arrangiert von unserer Organistin Liubov Nosova und Saxophonistin Judith Simon aus Schönenwerd/SO. Herzlich willkommen.
    05.06.2019

    Pfarreifest am 15./16. Juni in Turgi

    Am Wochenende - 15./16. Juni - findet in unserer Pfarrei in Turgi das jährliche Pfarreifest statt. Dazu sind Alle ganz herzlich eingeladen.
    Am Samstag/15. Juni um 17.30 Uhr findet die Eucharistiefeier und am Sonntag/16. Juni - um 10 Uhr ein Wortgottesdienst statt.
    Wir wären sehr glücklich, wenn möglichst viele Pfarreiangehörige an diese Gottesdienste und das Fest am Sonntag kommen würden. Jedes Fest ist eine Möglichkeit zur Begegnung, welche wir zum Wohle der Pfarrei, unseres Dorfes und für uns selber nutzen können.
    Bild anklicken
    04.06.2019

    Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 30. Mai, 10 Uhr

    Zum Fest Christi Himmelfahrt findet ein zentraler Ökumenischer Gottesdienst in der ref. Kirche in Birmenstorf statt.
    Pfarrer Dan Warria und Diakon Peter Daniels werden diesem Gottesdienst vorstehen.
    Anschliessend sind Alle zum Apéro mit Wurst und Brot eingeladen.
    27.05.2019

    Oekumenischer Waldgottesdienst 2019

    Samstag, 18. Mai 2019 um 17:30 Uhr, Hl. Messe in Turgi.
    Sonntag, 19. Mai 2019 um 9:00 Uhr, Hl. Messe in Birmenstorf.



    Am Sonntag, 19. Mai 2019 um 10:30 Uhr in Gebenstorf feiern wir auch um 10.30 Uhr in Gebenstorf einen Ökumenischen Gottesdienst bei der Waldhütte (bei schlechtem Wetter im Gemeindesaal).
    Pfarrer Dan Warria, Diakon Peter Daniels und Pfarrer Markos Bahnan mit Glory Brass werden diesen Oek. Anlass mitgestalten. Anschliessend sind Alle zum Döner-Kebab-Essen eingeladen, das ebenfalls bei der Waldhütte (bei schlechtem Wetter im Gemeindesaal) serviert wird. Kollekte: nach Ansage. Herzliche Einladung.
    17.05.2019

    Eucharistiefeier zum Muttertag mit anschliessendem Spaghetti-Essen

    Am Samstag, 11. Mai 2019 um 17:30 Uhr in Turgi,
    Am Sonntag, 12. Mai 2019 um 9:00 Uhr in Birmenstorf,
    Am Sonntag, 12. Mai 2019 um 10:30 Uhr in Gebenstorf,
    finden in unseren Pfarreien die Muttertags-Messen statt. Wir laden Sie herzlich zu diesen schönen Messfeiern, die wir mit Ihnen zusammen feiern möchten, ein.

    Nach der Messfeier in Gebenstorf, lädt Jubla herzlich zum Spaghetti-Essen alle ein.
    Details finden Sie im Anhang.
    10.05.2019

    Quiz-Fragen-Antworten zu Ostern

    Nach den Messfeiern zur Osternacht und am Ostersonntag wurden am Schluss zwei Fragen gestellt und nun hier gebe ich die versprochene Antwort:
    1) Wie lange dauert die Osterzeit?
    Im Christentum dauert die Osterzeit 50 Tage (vom Ostersonntag bis Pfingsten).
    2) Warum ist die Osterkerze so gross? Die Osterkerze ist so gross weil sie die ganze Osteroktav also vom Ostersonntag bis Weissem Sonntag (heute Sonntag der Barmherzigkeit) brannte. In dieser ganzen Woche trugen die an Osternacht Getauften weisses Kleid und feierten acht Tage lang Osterfest, wie es auch heute liturgisch gesehen der Fall ist.
    28.04.2019

    Erstkommunion 2019

    Die Schülerinnen und Schüler der Dritten Klasse empfangen am Ostermontag zum ersten Mal Jesus im Allerheiligsten Sakrament, im Sakrament der Eucharistie. Die Eucharistie ist das grösste Geschenk, das Jesus uns auf den Weg gegeben hat.

    - Heilige Erstkommunion: Ostermontag, 22. April 2019, 10.00 Uhr, Pfarrkirche Turgi.

    Kommen Sie mit uns zu feiern. Herzlich willkommen
    19.04.2019

    Feiern Sie Ostern mit uns



    Ostern ist das höchste Fest der Christen. Das Fest beginnt am Gründonnerstag über Karfreitag und Karsamstag bis hin zum Ostersonntag und Ostermontag.

    An Ostern wird die Auferstehung Jesu Christi gefeiert, der nach dem Neuen Testament als Sohn Gottes den Tod überwunden hat. Das Osterfest fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond – also frühestens auf den 22. März, spätestens auf den 25. April. Im Jahr 2019 feiern die Christen am 21. April Ostern.

    In unseren Pfarreien des Seelsorgeverbandes laden wir Sie ein mit uns das Osterfest 2019 zu feiern und zwar:

    • Am Hohen Donnerstag, 18. April 2019 - Einsetzung der Eucharistie und des Priestertums
      um 19.00 Uhr, Birmenstorf – Eucharistiefeier
      um 20.00 Uhr, Gebenstorf – Eucharistiefeier

    • Am Karfreitag, 19. April 2019 - Leiden und Sterben Jesu Christi
      um 10.00 Uhr, Birmenstorf – Kreuzweg mit Kindern
      um 10.00 Uhr, Gebenstorf – Karfreitagsliturgie
      um 15.00 Uhr, Turgi – Karfreitagsliturgie
      um 17.00 Uhr, Birmenstorf – Karfreitagsliturgie

    • Am Karsamstag, 20. April 2019 - Grabesruhe Jesu Christi - und am Abend/Osternacht
      um 19.30 Uhr, Gebenstorf – Osternachtliturgie für Alle
      um 20.30 Uhr, Birmenstorf – Osternachtliturgie für Alle
      um 21.30 Uhr, Turgi – Osternachtliturgie für Alle

    • Am Ostersonntag, 21. April 2019 - Hochfest der Auferstehung Jesu Christi
      um 9.00 Uhr, Birmenstorf – Eucharistiefeier
      um 10.30 Uhr, Gebenstorf – Eucharistiefeier

    • Am Ostermontag, 22. April 2019 -
      um 10.00 Uhr, Turgi – Eucharistiefeier für Alle (Erstkommunion)


    • Gesegnete Ostern!

    14.04.2019

    Eucharistiefeier. Gedanken der Weiterbildung zur Feier der Eucharistie.

    "Die Eucharistie wurde von Jesus selbst eingeführt, als er am Gründonnerstag, in der Nacht, bevor er verraten wurde, seinen Aposteln den Auftrag gab, das Paschamahl zu seinem Gedächtnis zu feiern. Es ist ein zentraler Auftrag, der von Jesus selbst stammt und den die Kirche seit 2000 Jahren feiert. Jeden Tag werden weltweit Tausende von Messen gefeiert, die sich zwar durch die Sprache unterscheiden, jedoch in ihren einzelnen Elementen gleich gestaltet sind. Die Feier der Messe setzt sich über alle Landesgrenzen hinweg, zerstört Isolation und verbindet uns mit allen Gläubigen weltweit. Sie verbindet uns auch mit allen Menschen weltweit, da wir in der Messe für das Heil der ganzen Welt beten. Eucharistie bedeutet: „Ich sage Dank.“ Es ist der Dank an Gott, unseren liebenden Schöpfer. Es ist wichtig, die Gläubigen mit der Liturgie vertraut zu machen. Dieses Weiterbildungs-Gedankengut soll Ihnen dazu dienen. HIER WEITERLESEN
    14.04.2019

    Spezielle Musik im Gottesdienst


    Am 13. April um 17.30h laden wir zur Eucharistiefeier in der kath. Kirche Turgi ein, welche mit spezieller musikalischen Umrahmung verschönert wird, arrangiert von unserer Organistin Liubov Nosova und Solistin Fabienne Skarpetowski (skarpetowski.com). Herzlich willkommen.
    01.04.2019

    Firmtreff

    31.03.2019

    Besuche und Krankenkommunion

    An jedem Herzjesufreitag (1. Freitag im Monat)
    besteht das Angebot der Krankenkommunion bei ihnen Zuhause. Sie können sich im Sekretariat anmelden.
    20.03.2019

    Weiterbildung zur Liturgie / Rückblick

    Am 5. März fand die Weiterbildung zur Liturgie statt, die Pater Franz-Toni Schallberger durchgeführt hat. Mehr als 30 Menschen kamen an die Heilige Messe und den anschliessenden Vortrag, den Pater Franz-Toni hielt, indem er auf verschiedene Fragen einging. Bereits während der Messe hat Pater Franz-Toni die einzelnen Elemente der Messe erklärt. Er zeigte auf, wie jeder Vorgang innerhalb der Messe, angefangen bei den Elementen des Wortgottesdienstes hin zur Gabenbereitung bis in den eucharistischen Teil, wo sich Christus den Menschen ganz hingibt, einen tiefen Sinn hat. Wir durften von Pater Schallberger erfahren, wie wichtig es ist, uns als Menschen mit unseren Schwächen vor Gott hinstellen zu dürfen, damit er uns heilen kann. Die Elemente der Liturgie sind sehr alt - und doch ewig jung. Ewig jung deshalb, weil Gott unvergänglich ist. Heutzutage suchen Menschen ihr Heil in so vielen Dingen wie Geld und Materialismus, oberflächlichen Beziehungen oder esoterischen Praktiken. Die regelmässige Teilnahme an der Messfeier schenkt uns allen einen Frieden, den die Welt nicht geben kann. Und diesen Frieden dürfen wir, so wie der Diakon oder der Priester es am Ende jeder Messe sagen, in die Welt hineintragen.
    Die fast zweistündige Weiterbildung zur Liturgie war sehr interessant und ich möchte Pater Franz-Toni herzlich im Namen des Seelsorgeverbandes für seine Ausführungen danken. Weiter ist es mir ein Anliegen, das Wissen um die Liturgie zu fördern. Dieser Vortrag war erst der Anfang meiner Bestrebungen. Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, wird auf der Homepage unseres Seelsorgeverbandes eine längere Zusammenfassung der Ausführungen abrufbar sein. Falls Sie über kein Internet verfügen, dürfen Sie sich bei mir melden. Ich werde Ihnen die Ausführungen zuschicken.
    Bei allen theoretischen Gedanken zur Messfeier dürfen wir aber nicht vergessen, was Pater Schallberger am Schluss gesagt hat. Unsere Vernunft kann nicht alles erschliessen. Auch Pater Franz-Toni fallen immer wieder neue Dinge in jeder Messfeier auf. Eine regelmässige Teilnahme an der Messe öffnet uns das Herz für das, was kein Ohr und kein Auge sehen kann. Denn die Messfeier bleibt "Geheimnis des Glaubens".
    20.03.2019

    Freitag, 15. März 2019 | KIRCHWEIHTAG

    Herzliche Einladung!
    Am Freitag, 15. März 2019 können wir unser 60-jähriges Kirchweihfest feiern!
    Bevor wir den von Dr. Gustav Gstrein gedrehten Film über den Bau unserer Kirche Christkönig ansehen, sind alle zur Fastensuppe eingeladen.


    ab 18.00 Uhr Fastensuppe | ca. 19.00 Uhr Filmvorführung
    im Unterbau

    11.03.2019

    2. Infoabend zur Firmreise

    Donnerstag, 14. März 2019 um 19.30 Uhr im Pfarrsaal Gebenstorf. Es wird das Programm der Reise bekannt gegeben.
    Herzliche Einladung
    07.03.2019

    Spezielle Musik im Gottesdienst


    Am 23. Februar, 17.30h laden wir zur Eucharistiefeier in der kath. Kirche Turgi ein, welche mit spezieller musikalischen Umrahmung verschönert wird, arrangiert von unserer Organistin Liubov Nosova. Herzlich wilkommen.
    21.02.2019

    Maria Lichtmess

    Am 2. Februar feiert die Kirche das Fest "Darstellung des Herrn", das vielerorts auch "Maria Lichtmess" genannt wird.
    Bereits im 4. Jahrhundert feierte die Kirche in Jerusalem das Fest – zunächst am 14. Februar, dem 40. Tag nach dem Fest "Erscheinung des Herrn", später dann 40 Tage nach Weihnachten, der Geburt Jesu. Es wurde bald als der erste Einzug Jesu in Jerusalem betrachtet. Aus dem Grund - auch mit Blick auf den Lobgesang des Simeon – kam es im 7. Jahrhundert zu Lichterprozessionen. Die Gläubigen wollten Christus entgegengehen, ähnlich wie sie es aus den Evangelien kannten.
    So werden heute in der Lichtmesssfeier die Kerzen gesegnet, denn Christus ist ein Licht der Welt.

    In unseren Pfarreien gestalten wir dazu spezielle Eucharistiefeiern, wie folgt:

    Samstag 2. Februar, 17.30h, Turgi
    Sonntag 3. Februar, 9.00h, Birmenstorf
    Sonntag, 3. Februar, 10.30, Gebenstorf


    Herzliche Einladung

    28.01.2019

    Bildung zur Liturgie

    Immer wieder sprechen mich Menschen an, die mehr über die Liturgie, also die unterschiedlichen Elemente der Heiligen Messe und deren Ablauf, erfahren wollen. Weltweit feiern mehr als eine Milliarde Menschen die Heilige Messe, in der sie zwar unterschiedliche Sprachen, aber alle die gleiche Liturgie verwenden. Jede und jeder von Ihnen, der einmal im Ausland eine Messe besucht hat, weiss wie schön es ist, wenn man in einem fremden Land erlebt, dass zumindest der Gottesdienst genau gleich gestaltet ist wie bei uns. Die Musik ist vielleicht anders, die Sprache ist anders, aber wir können überall die gleichen Elemente entdecken, die auch bei uns in der Messfeier vorkommen. In einer Zeit immer enger werdender Grenzen und nationaler Verschlossenheit wissen wir, dass die katholische Liturgie alle Grenzen durchbricht und Menschen unterschiedlicher Herkunft verbindet.

    Es ist wichtig, dass wir als Katholiken uns mit der Liturgie auseinandersetzen. Voraussichtlich am 5. März, um 19.30 Uhr, wird eine Erwachsenenbildung stattfinden, an welcher der bekannte und lokal verwurzelte Pater Franz-Toni Schallberger über die Liturgie referieren wird. Genaueres erfahren Sie in der nächsten Ausgabe der Horizonte. Ich ermutige Sie, Ihre Fragen zur Liturgie mir zu senden, damit Pater Franz-Toni darauf eingehen kann. Sie können per Mail oder Brief ans Sekretariat Birmenstorf Ihre Fragen zuschicken. Ich freue mich bereits jetzt auf diesen Anlass, der auf die Schönheit der Liturgie eingehen wird. Euer P. Adam
    28.01.2019

    60 Jahre Kirche Turgi

    Liebe Pfarreiangehörige

    Unsere Christkönigskirche steht schon bald seit 60 Jahren. Nach einer langen Planungszeit erfolgte am 29. September 1957 der erste Spatenstich. Die Bauzeit dieses prächtigen Rundbaus dauerte rund 18 Monate. Am 15. März 1959 konnte der damalige Bischof Franciscus von Streng unsere Kirche einweihen.

    60 Jahre Kirche Turgi - ein Grund zum Nachdenken und zum Feiern!

    Der Pfarreirat lädt am Freitag, 15. März 2019, 18 Uhr zur Fastensuppe ein. Anschliessend wollen wir uns den Film von Dr. Gstrein über den Bau unserer Kirche anschauen.

    Diverse Veranstaltungen in der Fastenzeit und Gottesdienste werden geplant. Genauere Angaben werden frühzeitig im Pfarrblatt "Horizonte" und per Flyer veröffentlicht.

    Machen Sie mit! Ermuntern Sie auch Ihre Freunde, Bekannten und Nachbarn, an diesen Anlässen teilzunehmen. Wir freuen uns darauf, viele Pfarrei-, Gemeindeangehörigen und Gäste an den Feiern begrüssen zu dürfen!

    Euer Diakon Peter Daniels
    22.01.2019

    ÖKUMENISCHER GOTTESDIENST | SONNTAG, 20. JANUAR 2019 - 10.30 UHR | MZH TURGI

    HERZLICHE EINLADUNG!
    Unser traditioneller ökumenischer Gottesdienst zum Abschluss der Gebetswoche für die Einheit der Christen findet am kommenden Sonntag wie gewohnt in der MZH Turgi statt.

    Dieses Jahr wurde das Thema - "Gerechtigkeit, Gerechtigkeit - ihr sollst du nachjagen" (Deuteronomium / 5 Mose 16,20a) von den Kirchen in Indonesien ausgewählt und gestaltet.

    Kinderhütedienst und Spielecke sind vorhanden!

    Anschliessend Mittagessen
    Gemischter Salat + Riz Casimir
    Kuchenbuffet

    Fahrdienst
    10.05 Uhr    Birmenstorf, Chrüz        10.15 Uhr Gebenstorf, Cherne
    10.05 Uhr    Birmenstorf, Post           10.20 Uhr Vogelsang
    10.10 Uhr    Gebenstorf, Reuss          10.25 Uhr Turgi, Mehrzweckhalle

    Weitere Infos: Ökumenischer Gottesdienst 2019_Januar

    Euer Diakon Peter Daniels
    14.01.2019

    Waldweihnacht - 22.12.2018 um 17.00Uhr

    16.12.2018

    Kirchenpflegewahlen

    Herr Igor Kos hat sich bereit erklärt, für die Kirchenpflege zu kandidieren. Herr Kos lebt in Turgi, hat Finance an der Universität Zürich studiert und würde im Falle seiner Wahl das Finanzressort der Kirchenpflege übernehmen. Die Kirchenpflege empfiehlt Ihnen seine Wahl.
    27.11.2018

    ADVENTSBASTELN am Mittwoch, 28. November 2018 - 14 bis 17 Uhr - Unterbau Kath. Kirche Turgi


    Zum Adventsbasteln sind alle herzlich eingeladen, die Freude daran haben in einer geselligen Runde ihren Adventsschmuck für zuhause oder zum Verschenken zu basteln.

    Man trifft sich am Mittwoch, 28. November 2018 von 14 bis 17 Uhr im Unterbau, bringt das Material, das für den Adventskranz oder sonstigen Schmuck gebraucht wird, selbst mit - dafür kann man dann sicher gute Ideen austauschen, sich gegenseitig bei kniffeligen Angelegenheiten helfen und am Schluss all die schönen Dinge bewundern. Verena Frei wird eine kleine Bastelarbeit für Kinder anbieten (Material wird vorhanden sein). Kinder in Begleitung einer Betreuungsperson sind also auch herzlich willkommen!

    Angeboten werden Kaffee, Tee, Mineral. Wer will, bringt einen Kuchen oder sonstige Naschereien mit.

    Die Frauen vom Kirchenchor Turgi freuen sich auf viele bastelfreudige Menschen aus dem ganzen Seelsorgeverband.

    Adventsbasteln_Flyer
    21.11.2018

    Feier der Krankensalbung / 13. November, 14h in Turgi


    Die Krankensalbung ist das Sakrament, in dem Jesus Christus uns berührt, heilt, stärkt, ermutigt, aufrichtet und uns neu mit Gott verbindet. Sie ist kein Sterbesakrament. Sie ist ein stärkendes Sakrament, das jeder Christ bei Krankheit, bei nachlassenden Lebenskräften, in schwierigen Lebenssituationen oder vor schwerwiegenden Entscheidungen (Operationen) empfangen kann. Sie ist ein Sakrament, das man mehrmals empfangen kann.

    In unserer Pfarrei wird die Krankensalbung im Monat November und im März in speziellen Nachmittags-Gottesdiensten gespendet.

    Nächste gemeinsame Feier der Krankensalbung: Dienstag, 13. November 2018 14.00 Uhr in der Kirche Turgi.
    Herzliche Einladung
    11.11.2018

    10. / 11. November 2018 - Sonntag der Völker mehrsprachig und mit Predigttausch und


    «Migranten und Flüchtlinge aufnehmen, beschützen, fördern und integrieren» dazu werden wir eingeladen am Sonntag der Völker. In einer Zeit, wo viele eher die Notwenigkeit von Abgrenzung oder sogar Abschottung betonen, ist das nicht überall gerne gehört. Aber dieser Aufruf aufzunehmen, zu beschützen, zu fördern und zu integrieren ist eigentlich eine Überschrift über die Eucharistiefeier, denn in ihrem Zentrum steht die Gemeinschaft, die wir in all unserer Pfarreien am 10./11. feiern. Sa, 17.30 Uhr in Turgi; So, 9.00 Uhr in Birmenstorf; So 10.30 Uhr in Gebenstorf; ist bei uns zum Predigttausch der reformierte Pfarrer eingeladen, der bei uns predigen wird. In Birmenstorf wird dieser Anlass als besondere mehrsprachige Feier gestaltet, umrahmt von Alphornmusik. Herzliche Einladung.
    04.11.2018

    Eucharistiefeier am 3./4. November

    Am kommenden Wochenende laden wir alle zu unseren Eucharistiefeiern ein:

    Pfarrei Christkönig in Turgi: Samstag 3. November, um 17.30 Uhr

    Pfarrei St. Leodegar in Birmenstorf: Sonntag 4. November, um 9.00 Uhr

    Pfarrei St. Blasius in Gebenstorf: Sonntag 4. November, um 10.30 Uhr

    01.11.2018

    ZUM TAG DER VÖLKER | INTERNATIONALE TEILETE

    SONNTAG, 11. NOVEMBER 2018 | 10 Uhr | Kath. Kirche Turgi

    Wir wollen teilen!
    Eine schöne Geschichte dazu ist die von St. Martin, dem ersten Heiligen der Geschichte, der kein Märtyrer war.

    In der Feier in der Kirche, die der INTERNATIONALEN TEILETE vorangeht und bei der ALLE herzlich willkommen sind, wird von eben diesem St. Martin erzählt werden und um - nicht nur - anlässlich des   Tages der Völker - Frieden zwischen allen Völkern und Menschen gebetet.

    Eine Kommunionfeier findet nicht statt.

    Diesmal teilen wir Kulinarisches aus den verschiedensten Ländern im Unterbau.

    Wir dürfen uns auf Gerichte freuen, die aus der Heimat einiger unserer  Mitbürgerinnen und Mitbürger stammen und von ihnen mit viel Hingabe vorbereitet werden. Schweizer Köstlichkeiten werden da natürlich auch nicht fehlen.

    Kollekte zugunsten «Migratio»

    FLYER_INTERNATIONALE TEILETE

     
    01.11.2018

    Allerheiligen & Totengedenken


    An Allerheiligen gedenken wir besonders all unserer lieben Verstorbenen.

    Für jene, von denen wir uns seit dem letzten 1. November verabschieden mussten, wird in der Gedenkfeier eine Kerze entzündet.

    Diese kann beim Auszug auf den Friedhof von den Angehörigen abgeholt und aufs Grab gestellt werden.

    Genaue Infos im Pfarrblatt
    26.10.2018

    MESSFEIER ZUM SONNTAG DER WELTMISSION 21. Oktober 2018

    https://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR5ld5CmuX1IWliBvt2qV_4iwLv-DhwoNPArL07dd2bIQNYnKItjkBq1Uei

    Am 21. Oktober feiern wir den Sonntag der Weltmission. Wir tun dies bewusst als Teil der weltumspannenden Gemeinschaft der Kirche. Nicht nur hier bei uns, sondern überall auf der Welt, wo die Menschen zusammenkommen, um Gottes Gegenwart zu feiern; auf allen Kontinenten und auch in Peru. Peru ist das Land, das dieses Jahr im Mittelpunkt des Monats Oktober steht. Weiter lesen...

    21.10.2018

    Firmung 2018

    Fastentuch
    Am Samstag, 20. Oktober, 16:00 in der Kath. Kirche Gebensorf
    feiern wir, 33 Firmlinge aus 3 Pfarreien (G_B_T), den Firmgottesdienst mit dem Generalvikar Markus Thürig. Anschliessend Apéro. Herzliche Einladung!
    19.10.2018

    Firmung 2018

    10.10.2018

    DANIEL IN DER LÖWENGRUBE

    Samstag, 13. Oktober 2018 | 17.30 Uhr | Kath. Kirche Turgi



    Alles dreht sich um Daniel in der Löwengrube - vier Tage lang singen, spielen, basteln einige Kinder aus Birmenstorf, Gebenstorf und Turgi zusammen und bereiten als Abschluss eine Aufführung vor.

    Dieses Jahr sind nur wenige Kinder dabei. Diese Kinder hoffen auf ein tolles Publikum und laden drum ganz herzlich ein!

    Es wäre eine tolle Unterstützung, wenn diese Nachricht noch weitere Verbreitung fände! In der Nachbarschaft, im Kreis der Mailkontakte, in der Familie ...

    ... und wenn dann ganz Viele kommen 😊

    Herzliche Grüsse Diakon Peter Daniels + Verena Frei + Margit Klusch

    Eintritt frei - Kollekte zugunsten der Stiftung Theodora
    10.10.2018

    Interreligiöse Bildungsreihe

    09.10.2018

    Eucharistiefeier zum hl. Franziskus, Patron der Natur

    04.10.2018

    Erntedank


    Liebe Kinder, liebe Eltern
    Gerne laden wir euch zur Eucharistiefeier am 22. September 2018, 17.30 Uhr ein.
    In dieser hl. Messe feiern wir mit der ganzen Pfarrei das das Erntedankfest mit der Segnung der Erntegaben.
    15.09.2018

    Nächster Firmtreff

    27.08.2018

    ÖKUMENISCHES ABENDGEBET IN DER LUDWIGSKAPELLE

    21.08.2018

    NICHT VERPASSEN: Mittwoch, 13. September 2017 | 20 Uhr

    Raum für Geschichten:
    "Haarige Geschichten" in der ref. Kirche Turgi

    WEITERE INFOS:https://kathkirchegetu.ch/?p=606

     
    06.09.2017

    KINDERCHOR AM WASSERSCHLOSS

    Schuljahr 2017/2018                                         
    JEDEN DIENSTAG (ausser Ferien)
    im Unterbau der kath. Kirche Turgi

    5 Jahre – 2. Klasse: 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr
    ab 3. Klasse: 17.30 bis 18.15 Uhr

    • für Kinder ab 5 Jahren

    • offen und gratis für alle Konfessionen

    • wir singen lustige, besinnliche, fetzige, traditionelle, ganz neue Lieder im Gottesdienst und an Konzerten

    • regelmässige Teilnahme wird erwartet
       
      LEITUNG: MARGIT KLUSCH | Turgi
      m.klusch@outlook.com | 056 223 19 48 | 079 942 65 53
      INFOS AUCH IM PFARRBÜRO: 056 223 13 63

    22.08.2017

    RAUM FÜR GESCHICHTEN

    In Zusammenarbeit mit dem AARGAUER MÄRCHENKREIS veranstaltet KIRCHE BIETET RAUM ein Reihe von Lesungen. Jede Geschichte hat auch eine musikalische Begleitung. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20 Uhr und finden in der ref. Kirche Turgi statt.

    13. September 2017 | Haarige Geschichten
    10. Januar 2018 | Geschichten für halbe Männer und Ganze
    14. März 2018 | Geschichten mit Schrägen und anderen Vögeln
    13. Juni 2018 | Witzig und würzige Geschichten

    Der Eintritt ist frei - es wird eine Kollekte erhoben

    Hier geht's zum Flyer: Raum für Geschichten 17_18

     
    22.08.2017